Start News Hamburg 31-Jähriger bei Verkehrsunfall in Hamburg-St. Pauli lebensgefährlich verletzt

31-Jähriger bei Verkehrsunfall in Hamburg-St. Pauli lebensgefährlich verletzt

837
0
TEILEN

Ein 31-jähriger Mann wird bei einem Verkehrsunfall in der Nähe der Reeperbahn schwer verletzt

Ein 31-jähriger Mann wurde vorgestern Abend bei einem Vorfall auf der Budapester Straße unweit der Reeperbahn von einem Auto erfasst und es scheint, dass er lebensgefährlich verletzt wurde. Die Verkehrsunfallermittler haben die Untersuchungen aufgenommen.

Gemäß den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrsermittler im Stadtzentrum/West (VD 22) hat der vermutlich betrunkene 31-Jährige die Fahrbahnmitte, die die Fahrtrichtungen trennt, überquert und dann an einer nicht vorgesehenen Stelle die Budapester Straße überquert. Im weiteren Verlauf kollidierte er mit der linken Seite des BMW eines 45-jährigen Fahrers, der in Richtung Sternschanze unterwegs war. Er stürzte zu Boden und erlitt schwerwiegende Kopfverletzungen.

Ein Rettungswagen brachte ihn mit einem Notarzt ins Krankenhaus, wo er sofort in ein künstliches Koma versetzt wurde. Es besteht weiterhin Lebensgefahr.

Der Verkehrsunfalldienst im Süden (VD 41) übernahm die Unfallaufnahme vor Ort, wodurch die Fahrbahn in Richtung Norden bis etwa 23:15 Uhr gesperrt werden musste.

Die Untersuchungen werden nun von VD 22 fortgeführt und sind noch im Gange.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.