Start News Hamburg Hamburgs Pläne für das Neun-Euro-Ticket

Hamburgs Pläne für das Neun-Euro-Ticket

250
0
TEILEN
Bild: Hochbahn

Start am 1. Juni: Hamburgs Pläne für das Neun-Euro-Ticket

Wesentlich günstiger Busse und Bahnen nutzen: Im Sommer sollen die Hamburgerinnen und Hamburger mit dem Neun-Euro-Ticket viel Geld sparen können.

Beim Hamburger Verkehrsverbund (HVV) richtet man sich auf den Start des vergünstigten Neun-Euro-Monatstickets zum 1. Juni ein. Die Tickets sollen dann sowohl online als auch in den Servicestellen des HVV erhältlich sein. Wahrscheinlich kann man sie auch an den Automaten kaufen – noch unklar ist, ob man sie auch in den Bussen bekommt. Eine Taskforce arbeite mit Hochdruck an der Umsetzung, sagten Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) und HVV-Geschäftsführerin Anna-Theresa Korbutt am Donnerstag im Verkehrsausschuss der Bürgerschaft.

Das Ticket sei auch eine einmalige Chance für den Nahverkehr, neue Fahrgäste zu gewinnen, betonten Tjarks und Korbutt. Der HVV erwartet eine zusätzliche Auslastung von rund 20 Prozent. Insgesamt rechne man in den drei Monaten mit Einnahmeausfällen von 131 Millionen Euro. Für HVV-Abo-Kunden und -Kundinnen bedeute die Verbilligung des Tickets eine durchschnittliche Ersparnis von 170 Euro, sagte Korbutt. Bei einem Vollzeitkarten-Gesamtnetz-Abo spart man sogar 200 Euro.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.