Start News Hamburg Silvester auf der Reeperbahn

Silvester auf der Reeperbahn

1134
0
TEILEN

Silvester wie vor Corona: Reeperbahn startet laut ins neue Jahr – Silvester in Hamburg: Feuerwerk und viele Polizeieinsätze

Tausende begrüßten am Hamburger Hafen und auf der Reeperbahn friedlich das neue Jahr 2023. Doch die Feuerwehr und die Polizei mussten aber zu zahlreichen Einsätzen ausrücken.

Mit einem riesigen bunten Feuerwerk am Hafen und in anderen Teilen der Stadt hat Hamburg gut gelaunt ins neue Jahr gefeiert. Es war die erste Silvesternacht ohne Corona-Einschränkungen seit drei Jahren.

Tausende Hamburgerinnen und Hamburger feierten ausgelassen an den Landungsbrücken. Gegen Mitternacht zählte die Polizei dort rund 15.000 Menschen. Auch auf der Reeperbahn vergnügten sich Feiernde, dicht an dicht gedrängt und wegen der milden Temperaturen um 15 Grad sogar teilweise im T-Shirt. Insgesamt waren nach Polizeiangaben in St. Pauli rund 30.000 Feiernde unterwegs. Clubs und Diskotheken hatten nach den Corona-Einschränkungen der Vorjahre diesmal wieder geöffnet. Aufgrund des hohen Zulaufs mussten die S-Bahn-Stationen Reeperbahn, Landungsbrücken und Jungfernstieg zeitweise sogar gesperrt werden.

Nach zwei recht stillen Silvesternächten hatten Polizei und Feuerwehr einen Jahreswechsel wie vor der Pandemie erwartet. Entlang der beliebten Partymeilen wurden Musik und Geböller häufig von Sirenen begleitet. „Es gab viele, viele Einsätze, aber keine größeren“, sagte ein Feuerwehrsprecher am frühen Neujahrsmorgen. Es sei vor allem um brennende Balkone und Mülltonnen gegangen. Um dem hohen Einsatzaufkommen in der Silvesternacht gerecht zu werden, waren für Feuerwehr und Rettungsdienst zusätzlich 45 Rettungswagen und 10 Löschfahrzeuge unterwegs.

Auch die Polizei berichtete von zahlreichen Einsätzen. Ein Sprecher sagte: „Streitereien, Schlägereien – das Übliche.“ Am frühen Sonntagmorgen wurde ein Mann am U-Bahnhof Dehnhaide durch einen Messerstich schwer verletzt. Zuvor gab es eine Schlägerei mit etwa zehn beteiligten Personen. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizei flüchtete ein Tatverdächtiger, zwei weitere Verdächtige seien vorläufig festgenommen worden.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.