Start News Hamburg Tschüß Bargeld beim HVV

Tschüß Bargeld beim HVV

578
0
TEILEN

Auf der Fahrt zu Reeperbahn mit den öffentlichen Verkehrsmittel muss man in Zukunft auf Bargeld verzichten

Der Ticketkauf mit Bargeld wird auch in Hamburger Bussen ab Ende 2023 Geschichte sein. Fahrgäste können dort dann nur noch digital per App oder mit einer aufladbaren Prepaid-Karte bezahlen, wie der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) am Mittwoch ankündigte. Die Prepaid-Karte soll ab Herbst 2022 in mehr als 1000 Vertriebsstellen wie Kiosken und Supermärkten erhältlich sein. „Die HVV Prepaid Card ist ein digitales Zahlungsmittel, für das weder Internet, Computer oder Tablet, noch Smartphone benötigt werden“, heißt es beim HVV. Sie kann auch für den Ticketkauf an Automaten genutzt werden.

Die Hamburger folgen damit dem Beispiel vieler anderer Städte im In- und Ausland. „Es ist in anderen europäischen Ländern längst Standard, in Schweden etwa sind E-Tickets Normalzustand, beim Betreten des Busses wird das elektronische Ticket auf dem Handy – oder eben die Prepaid-Karte – einfach an einen Scanner gehalten“, heißt es in der HVV-Mitteilung. „Auch in Deutschland haben Städte wie Mainz und Berlin das Bargeld in ihren Bussen bereits komplett abgeschafft.“

Weil für Fahrgäste das umständliche Suchen nach passendem Kleingeld entfällt, verspricht sich der HVV von der Umstellung auf bargeldloses Bezahlen kürzere Standzeit der Busse an den Haltestellen. Für das Fahrpersonal steige die Sicherheit, weil nicht mehr auf Bargeldbestände aufgepasst werden müsse. Außerdem sei die Prepaidkarte hygienischer als Bargeld.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.