Start News Kiez Reeperbahn Festival 2023

Reeperbahn Festival 2023

1302
0
TEILEN
Bild: FlorianTrykowski

Das Reeperbahn Festival 2023: Highlights aus Musikprogramm und Konferenzen

Das Reeperbahnfestival feiert im Jahr 2023 sein stolzes 18-jähriges Bestehen und plant eine gebührende Feier. Anlässlich dieses besonderen Ereignisses setzen die Organisatoren noch einen drauf und präsentieren vom 20. bis 23. September 2023 beeindruckende Künstler und Redner. Zuvor klären wir jedoch die Frage: „Was verbirgt sich eigentlich hinter dem Reeperbahn Festival auf St. Pauli?“ Hier ist die Antwort:

„Das Reeperbahn Festival dreht sich um weit mehr als nur die neueste Musik oder die besten Networking-Möglichkeiten“, heißt es im offiziellen Pressetext. „Die Musikbranche vereint wie kaum eine andere Industrie Wirtschaft und Unterhaltung mit den zentralen politischen, gesellschaftlichen und sozialen Themen der Zivilgesellschaft, wie es jüngst in den Medien erneut deutlich wurde.“

Das viertägige Event gliedert sich praktisch in die Kategorien Live-Musik-Performances und Sessions-Programme. Das Sessions-Programm konzentriert sich daher besonders auf die aktuellen Herausforderungen und widmet sich auch in diesem Jahr wieder den drängendsten Themen der Musikbranche, wie dem Einfluss künstlicher Intelligenz, der Tendenz zur Monopolisierung, dem Mangel an Nachwuchs- und Fachkräften sowie der sozialen Verantwortung der Musikwirtschaft, die sich in Diskussionen über Machtmissbrauch und Nachhaltigkeit widerspiegelt.

Zu den bereits bestätigten Referenten im Sessions-Programm gehören unter anderem:

  • Charlotte Stahl (DEU, Leiterin Musikbetrieb DACH, TikTok)
  • Cristina Perpiñà-Robert (ESP)
  • Folkert Koopmans (DEU, CEO, FKP Scorpio)
  • Ben Mitha (DEU, CEO, Karsten Jahnke Konzertdirektion)
  • Clueso (Singer/Songwriter)
  • Jonathan Finegold (USA, CEO, Fine Gold Music)
  • Vikram Gudi (GBR, Gründer, Elephant Music)
  • Florent Clavel (CAN, Senior VP Creative Sync, Third Side Music)
  • Henan Wensink (DEU, Inhaber, HenanX)
  • Connie Edwards (GBR, CEO, Curation)
  • Tom Putzki (DEU, Unternehmensberater)
  • Maurice Xaver Klinge (DEU, Produktmanager, BigBen Interactive GmbH)
  • Matthias Hornschuh (DEU, Komponist, Hornschuh-Musik, Initiative Urheberrecht)
  • Tine Theurich (DEU, CEO, Superunknown, Music Declares Emergency)
  • Verena Bößmann (DEU, Leiterin Musik, Dunstan Music)
  • Sara-Lena Probst (DEU, Gründerin, BlackbirdPunk Consulting)
  • Philipp Grefer (DEU, Mitgründer, WISE)
  • Megan-Louise Doyle (USA, CEO, Italians Do It Better)
  • Florian Kreier alias Angela Aux (DEU, Künstler*in)
  • Alona Dmukhovska (UKR, Leiterin, Mitgründerin, Music Export Ukraine)
  • Oles Volinchik (UKR, Künstler)
  • Karen Sawrey (UKR, Künstlerin)
  • High Hibiscus (UKR, Künstler)
  • Lisa Canehl (DEU, Geschäftsführerin, Apple Tree Garden Festival)
  • Michal Kascak (SVK, Geschäftsführer, Pohoda Festival)
  • Yalda Yazdani (IRN, Ethnomusikologin, Universität Siegen)
  • Sadiqa Madadgar (AFG, Sängerin)
  • Kees van Weijen (NDL, Vorsitzender, STOMP)
  • Marit Posch (DEU, CEO, IDOL Deutschland)

Kommen wir nun zu den Darbietungen und Künstlern. Bisher konnten etwa 60 Künstler für das beeindruckende Reeperbahn Festival gewonnen werden – und sie alle stammen aus den vielfältigsten Musikrichtungen. Von Pop bis Rock, von elektronischer Musik bis hin zu ambienten Klängen, von Rap bis Soul. Hier ist der aktuelle Stand: The Staves (GBR), Bush.ida (DEU), Ichiko Aoba (JPN), Angie McMahon (AUS), Arkan45 (DEU), Fred Roberts (GBR), AUGN (DEU), ilayda (DEU), Bala Desejo (BRA), Pavelo & Schnell (DEU), Bärchen und die Milchbubis (DEU), Cam Kahin (CAN), Luna Morgenstern (DEU/NLD), Sans Soucis (ITA/GBR), Prima Queen (GBR), Thelma Plum (AUS), Woody (FRA/GBR), Chinchilla (GBR), Ailbhe Reddy (IRL), Kaktus Einarsson (ISL), Tramhaus (NLD), The Terrys (AUS), Chalk (IRL), William The Conqueror (GBR), Boy Bleach (GBR), Moses Yoofee Trio (DEU), YIKES (SWE), Circe (GBR), The Garrys (CAN), Rahel (AUT), Fiio (AUT), Cousines like Shit (AUT), La Sécurité (CAN), Boogey The Beat (CAN), Noah Derksen (CAN), T. Thomason (CAN), Maggie Andrew (CAN), Dump Babes (CAN), Evil Ebenezer (CAN), Julie Doiron (CAN), Terry Uyurak (CAN), The Trade-Offs (CAN), Brandon Howard Roy (CAN), NYSSA (CAN), Haviah Mighty (CAN), STORRY (CAN), Naya Ali (CAN), Anda Morts (AUT), Paula Paula (DEU), Aera Tiret (DEU), Ellevator (CAN), Willie Stratton (CAN), Kyle McKearney (CAN), Wolf Saga (CAN), Kuzi Cee (CAN), Diner Drugs (CAN).

Ihr könnt Karten in den Kategorien Festival-Ticket und Konferenz-Ticket erwerben. Folgt einfach diesem Link. Zusätzlich habt ihr hier die Möglichkeit, euch das bisherige Gesamtprogramm anzusehen – das heißt, welcher Künstler tritt wann und wo auf?

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.