Start News Hamburg Zu wenig Sonnenschein auf der Reeperbahn

Zu wenig Sonnenschein auf der Reeperbahn

709
0
TEILEN
Hamburg Landungsbrücken

So wenig Sonnenschein wie noch nie im Norden – Das kann auch Folgen für die Menschen im Norden haben

Es ist nicht nur ein subjektives Gefühl: Der Januar war in Niedersachsen, Bremen und Hamburg nach Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ungewöhnlich mild und arm an Sonnenschein. Viele sehnen den Frühling herbei. Können dunkle Wolken und Schmuddelwetter gar zu psychischen Krisen führen? 

Zu unterscheiden seien depressiv erkrankte Menschen und solche, bei denen das Wetter etwas auf die Stimmung drückt, sagt Ulrich Hegerl, Vorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

Depressive Phasen bei Erkrankten kommen dem Psychiater zufolge genauso im Sommer vor wie im Winter. Ein Sonderfall sei die sogenannte Winterdepression. „Diese ist meistens nicht so schwer, tritt nur im Herbst und Winter auf und ist eher mit Heißhunger und einem übermäßigen Schlafbedürfnis verbunden.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.