Start News Hamburg Ende der Corona-Maßnahmen in Sicht auf der Reeperbahn

Ende der Corona-Maßnahmen in Sicht auf der Reeperbahn

256
0
TEILEN
Corona-Chaos

Hamburger Senat deutet Ende der Corona-Maßnahmen in Hamburg an – Aufatmen bei den Club-Betreibern auf der Reeperbahn

Die bisherigen Corona-Maßnahmen werden Ende dieses Monats wohl auch in Hamburg auslaufen. Das deutete Senatssprecher Marcel Schweitzer am Dienstag an.

Bei der Landespressekonferenz sagte er: „Im Moment planen wir damit, dass Ende April alle Maßnahmen auslaufen.“ Es sei aber durchaus möglich, dass die Maskenpflicht auch noch über den 1. Mai hinaus verlängert werde. Dann müsste aber die Bürgerschaft zuvor noch darüber diskutieren. Derzeit sei eine Verlängerung der Maßnahmen jedoch nicht geplant.

Ab 1. Mai fällt auch bundesweit eine der wichtigsten Corona-Regeln weg: Die Isolation, wenn man positiv getestet wurde. Die Gesundheitsministerinnen und -minister von Bund und Ländern haben entschieden, dass Corona-Infizierte und Kontaktpersonen ab dem 1. Mai nur noch freiwillig und für kürzere Zeit in Isolierung oder Quarantäne müssen. Infizierten wird demnach künftig nur noch „dringend empfohlen“, sich für fünf Tage zu isolieren und Kontakte zu meiden.

Damit wird Corona zu einer Infektionskrankheit wie zum Beispiel eine Grippe. Und das bedeutet an erster Stelle: Es gelten die Regeln des gesunden Menschenverstandes. Es war schon vor Corona weder klug noch verantwortungsvoll, hustend und niesend in der vollen U-Bahn zu sitzen. Ab 1. Mai ist es aber eben keine Ordnungswidrigkeit mehr, wenn man trotz positivem Corona-Test das Haus verlässt.

Das ist auch interessant

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.