Start News Kiez Einigkeit über Prostituierten-Schutzgesetz

Einigkeit über Prostituierten-Schutzgesetz

748
0
TEILEN

Die Große Koalition hat sich auf einen Kompromiss beim geplanten Prostitutierten-Schutzgesetz geeinigt.

Der frauenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Weinberg, erklärte, die wesentlichen Streitpunkte seien beigelegt. Vorgesehen ist unter anderem, dass die Betreiber von Bordellen künftig eine Genehmigung brauchen. Prostituierte müssen angemeldet sein. Außerdem müssen sie sich regelmäßig gesundheitlich beraten lassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.