Start News Kiez „Glühwein-Cornern“ in Hamburg

„Glühwein-Cornern“ in Hamburg

232
0
TEILEN
Glühwein-Cornern

Das „Glühwein-Cornern“ in Hamburg ist weniger ein Problem auf der Reeperbahn als auf der sogenannten Schanze

Das abendliche „Glühwein-Cornern“ auf dem Schulterblatt beschäftigt die Hamburger Politik. Nun äußerte sich die Altonaer Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg (Grüne), die strengere Regeln fordert. 

Personen stehen ohne Einhaltung des durch die Corona-Pandemie erforderlichen Mindestabstands in kleinen Gruppen auf dem Schulterblatt zusammen und trinken Glühwein. Die eigentlich als „To-go-Getränke“ gekauften Glühweine werden also gleich an Ort und Stelle verzehrt.

Das Bezirksamt Hamburg-Altona sieht allerdings kaum eine Handhabe, um gegen das sogenannte Glühwein-Cornern vorzugehen. „Meiner Einschätzung nach müsste die Eindämmungsverordnung an dieser Stelle deutlich verschärft werden“, sagte Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg (Grüne) am Donnerstag.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.